Kreuzfahrten mit der Costa Fascinosa

Ab Warnemünde mit der Costa Fascinosa
in die Ostsee und bis nach Norwegen.
Im Winter vor Brasilien.

Mit der 2012 erbaute Costa Fascinosa kommt italienisches Flair nach Warnemünde. Die Entsendung dieses großen Schiffes mit immerhin rd. 1.500 Kabinen belegt, wie beliebt inzwischen auch die Costa-Schiffe bei deutschen Gästen sind. Dies liegt u.a. auch daran, daß durch die Größe des Schiffes auch günstige Preise möglich sind.

Der Jahresverlauf auch Sicht der Costa Fascinosa laßt sich so zusammenfassen: Im Winter lockt Südamerika und überhaupt das Wetter auf der Südhalbkugel, im Sommer ist’s auch in der Ostsee und vor Norwegen schön. Und zwischendurch, also im Frühjahr und im Herbst, läßt es sich auch im Mittelmeer gut aushalten. Durch diese drei unterschiedlichen Kreuzfahrtreviere ergeben sich interessante Routen. Allein schon die Überführungsfahrten zu den Saisonwechselzeiten könnten den einen oder anderen potentiellen Gast reizen: Gerade die Transatlantikfahrten zwischen Europa und Südamerika sind nicht nur seltene Erlebnisse, sondern – auch im Vergleich mit einem Flugticket – recht preiswert.

TIPP: Am 3.5.2020 gibt es noch einen kleinen Revierwechsel: Es geht von Genua nach Warnemünde! Irgendwie muß die Fascinosa ja in die Ostsee kommen! Im Herbst, am 4.9. geht es dann zurück ins Mittelmeer, von Warnemünde nach Barcelona.

a) die Reisen der Costa Fascinosa ab Warnemünde, sowie

b) die Reisen der Costa Fascinosa im-Mittelmeer,

c) alle Kreuzfahrten mit der Costa Fascinosa